Wer ist der "AOI"

Der Abwasserverband Obere Iller (AOI), gegründet im Jahre 1974 als Körperschaft des öffentlichen Rechts, hat die Aufgabe, die Abwässer der Mitgliedsgemeinden an der Gemeindegrenze zu übernehmen und in eigenen Transportkanälen der Verbandskläranlage in Immenstadt/Thanners zur Reinigung zuzuführen.

In Sonthofen unterhält der Verband seine Geschäftsstelle in der neben der Verwaltung, auf Grund der zentralen Lage, auch der Kanalbetrieb stationiert ist.

Die Ortsnetze, sowie das Recht zur Erhebung von Beiträgen und Gebühren sind dagegen in der Hoheit der jeweiligen Gemeinde verblieben, womit die Gemeinde für alle Fragen zum Kanalanschluss und Abwassereinleitung der richtige Ansprechpartner ist.

Zu den Mitgliedsgemeinden gehören die Städte Sonthofen und Immenstadt im Allgäu, die Märkte Oberstdorf und Bad Hindelang sowie die Gemeinden Burgberg im Allgäu, Bolsterlang, Blaichach, Fischen im Allgäu, Obermaiselstein, Ofterschwang und Rettenberg.

Die Organe des Abwasserverbandes sind:

a) die Verbandsversammlung (18 Mitglieder, davon 11 Bürgermeister, 6 Stadt- bzw. Gemeindesratsmitglieder und der Verbandsvorsitzende)
b) der Verbandsausschuss (4 Mitglieder)
c) der Verbandsvorsitzende (Herr Hubert Buhl)
 
der stellv. Verbandsvorsitzende (1. Bürgermeister der Gemeinde Burgberg im Allgäu, Herr Dieter Fischer)
 
der stellv. Verbandsvorsitzende (1. Bürgermeister der Gemeinde Ofterschwang, Herr Alois Ried)